Bemalte Hände

Autorenlesung der Klassen 2a und 2b mit Herrn Tielmann

Am 10.03.2015 hat uns der Kinderbuchautor Christian Tielmann in der Schule besucht. Die zweiten und vierten Klassen durften nacheinander in seine Bücher „hineinschnuppern“ und ihm zahlreiche Fragen stellen. Es folgen vier Schülerberichte der Klasse 2a über diesen aufregenden Tag:

„Erstmal hat er [Herr Tielmann] die Bücher vorgestellt: ‚Die goldene Unterhose’ und ‚Notlandung auf der Milchstraße 17a’. Er hat erzählt, was in seinen anderen Büchern vorkommt. Er hat vorgeschlagen, aus einem Buch vorzulesen und dann musste man sich melden, welches Buch man will. Dann hat er ein Buch hochgehalten und alle hatten die Finger oben. Dann hat er aus dem Buch vorgelesen und es gab ganz viele Namen: ’Nico, Pauline, Max, Jamal’ und die Freundin von Pauline.

Die Kinder fahren in dem Buch mit dem Zug und machen eine Klassenfahrt. Sie haben gewettet, dass sich alle außer Nico in die Hose machen. Dann kam die Lehrerin und hat gefragt, was sie wetten. Nico wollte der Lehrerin die Wahrheit sagen und Max hat ihm auf den Fuß getreten, damit er nicht die Wahrheit sagen muss. Die haben gesagt, dass sie ein Wettessen machen und Nico hat so Karten rausgenommen, das waren Gutscheine. Und dann haben die Wettessen gemacht und Jamal hat gewonnen. Dann sind sie in die Geisterbahn gegangen und haben die zweite Wette gemacht. Und dann sind sie damit gefahren. Nico hat Max so erschreckt, dass er sich fast in die Hose gemacht hat. Dann ist Nico verschwunden, in der Geisterbahn und dann auf einem Foto war Nico noch da und auf dem anderen war er weg. Und dann sind sie noch mal gefahren, um Nico zu suchen und beim Netz sind sie ausgestiegen. Und dann haben sie ihn gefunden und da war so ne tiefe Männerstimme, die hat gesagt ‚Wer ist denn da?’. Aber die Hexe war noch davor. Und dann sind sie wieder rausgekommen mit Nico.

Dann war die Geschichte zu Ende, weil er nicht mehr weitergelesen hat, das war voll schade.

Dann hat Herr Tielmann erzählt, wie so ein Buch entsteht. Auf jeden Fall gibt es hierbei Autoren, Zeichner und noch zwei andere Sachen und die Buchfirma.

Dann hat er gefragt, ob wir ein Autogramm wollen. Und dann haben alle die Finger hochgemacht. Dann sind wir nach vorne gegangen und haben uns die Autogramme abgeholt und sind in den Klassenraum gegangen.“

Von Mattea und Allegra, Klasse 2a

Der Autor Herr Tielmann hat uns Quatsch erzählt. Als er aufgestanden ist, hat er zur Tasse gesagt ‚Guten Morgen, Tasse’. Dann hat er gesagt: „Die vier Abenteurer aus diesem Buch werde ich euch, wie versprochen, heute nicht vorlesen“. Dann hat er gesagt: „Max und die Geisterbahn - aus diesem Buch werde ich euch heute, wie versprochen, nicht vorlesen.“

Dann haben wir aus den Büchern ‚Max und die Geisterbahn’ ausgewählt. Dann hat er uns vorgelesen. Also die Kinder im Buch sind mit dem Zug gefahren und dann haben sie eine Wette gemacht, dass Max es nicht schafft, sich bei der Geisterbahn nicht in die Hose zu machen und zwei Teller Pommes und Currywurst und vier Negerküsse zu essen. Dann sind sie als erstes in die Geisterbahn gegangen und die haben da so etwas Neues reingemacht und Max’ Freund hat gesagt: „Meinem Opa gehört die Geisterbahn und er hat da eine Hexe reingebaut.“

Dann sind sie in die Geisterbahn reingegangen, dann kam die Hexe und dann war sein Freund Nico weg. Und sie sind ausgestiegen und haben Nico gesucht, und da war so eine Männerstimme und der hatte eine richtig große Taschenlampe in der Hand und dann sind sie gegangen und da war ein Spinnennetz, da sind sie drüber geklettert. Dann sind sie rausgegangen und zur Lehrerin gegangen und dann sind sie noch mal in die Geisterbahn gegangen. Dann haben Max und seine Freundin eine Stimme gehört und dann kam die Hexe wieder. Und sie haben ein leises ‚Hilfe’ gehört und sind ausgestiegen. Nico hing am Spinnennetz, Max und seine Freundin haben ihn befreit.

Mehr hat uns der Autor nicht vorgelesen. Und dann durften wir noch Fragen stellen. Da hat Herr Tielmann gesagt, dass er von morgens um 8 Uhr bis 15 Uhr am Schreibtisch sitzt, weil dann seine Tochter nach Hause kommt. Seine Tochter spielt immer mit Lego und das muss er jeden Tag wegräumen. Wenn er auf die Toilette will, tritt er sonst immer auf die Legosteine.

Dann hat er uns gesagt, ihr kriegt auch ein Autogramm, bitte in einer Reihe aufstellen. Und dann haben wir ein Autogramm bekommen und sind wieder in unsere Klasse gegangen.

Von Maja und Justus, Klasse 2a

Er (Herr Tielmann) hat uns erst mehrere Bücher vorgestellt. Er hat ein Buch genannt, bei dem er gesagt hat: „Aus diesem Buch werde ich euch jetzt nicht vorlesen“ Das war so witzig. Dann haben wir abgestimmt, welches Buch wir nehmen.

Bei der Geschichte, die vorgelesen wurde, saßen mehrere Kinder erst in einem Zug. Und dann haben sie einen Wettbewerb gemacht, wer am meisten essen kann.

Max und seine Freunde sind gemeinsam in die Geisterbahn gegangen. Wer sich in die Hose macht, der hat verloren, haben sie gesagt. Bei der Geisterbahn war eine Mauer und eine Hexe und da ist ein Kind verschwunden. Dann haben sie es gesucht und es erst nicht gefunden und sie hatten Angst. Und sie sind wieder rein gegangen, weil sie das Kind suchen wollten. Bei der Mauer sind die Kinder ausgestiegen. Da war es dunkel und einer hatte eine Taschenlampe dabei. Die Kinder sind manchmal im Kreis gelaufen. Sie haben noch mal geguckt und haben eine Stimme gehört und dann haben sie das Kind gefunden. Sie haben dann alle gemeinsam nach dem Ausgang gesucht, da kam ein Wachmann und er hat gefragt: „Wer ist da?“.

Dann hat der Autor nichts mehr vorgelesen.

Er hat uns dann Autogramme gegeben und uns noch gesagt, wie man Bücher herstellt: Erst schreibt der Autor einen Text, von da aus geht der Text zu einer Person, die das Buch toll oder nicht toll findet, dann geht es zu einer Bildmalerin, dann geht es zum Boss und wenn er es gut findet, dann kommt es in eine Rolle, wo es geschnitten wird und dann holt es der Gabelstapler ab.

Von Noel und Jamie, Klasse 2a

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ausblenden